Fiery Central

Zentralisiertes Ausgabemanagement für Ihre Druckerflotte

Mit Fiery® Central können Sie mehrere Fiery Driven™ Digitaldrucker und bestimmte andere Drucker zu einem ganzheitlichen Produktionssystem integrieren, das mit Systemen für das Geschäftsprozess- und das Unternehmensmanagement kommuniziert und Werkzeuge für die Druckvorstufe als gemeinsam nutzbare Ressourcen einbindet.

Kontakt aufnehmen

Fiery Central - kleines Diagramm


Ab der Produktversion Fiery® Central 2.7 steht Ihnen mit Fiery JobFlow Base eine kostenlose Version der JobFlow Software zur Verfügung, mit der Sie verschiedene Tätigkeiten in der Druckvorstufe automatisieren können. Die Software, die direkt auf dem Fiery Central Servercomputer installiert wird, ist netzwerkweit zugänglich.

JobFlow Monitor für Fiery Central

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die neueste Version von JobFlow auf Ihrem Fiery Central Server zu installieren:

  1. Aktualisieren Sie Ihre Fiery Central Installation auf die neueste Version.
  2. Starten Sie Fiery Software Manager.
  3. Wählen Sie die neueste Version der Anwendung Command WorkStation®, falls ein Update angeboten wird.
  4. Wählen Sie Fiery JobFlow und starten Sie das Herunterladen.
Wenn Sie Fiery JobFlow bereits nutzen, können Sie Ihre JobFlow Software starten und darin überprüfen, ob ein Update verfügbar ist.

Neben der kostenlosen Version Fiery JobFlow Base wird auch ein Upgrade auf die Kaufversion Fiery JobFlow angeboten. Die Kaufversion umfasst erweiterte Funktionen für die Druckvorstufe und bietet Ihnen die Möglichkeit, die Automatisierung Ihrer Workflows zu verstärken. Weitere Informationen finden Sie im Bereich Fiery JobFlow und in der Vergleichstabelle der beiden Produktversionen.



    • Neugestaltung für erhebliche Leistungsverbesserungen wie
        • Gleichzeitige Verarbeitung mehrerer Prozesse, zum Beispiel indem Aufträge für Druckergruppe A und Druckergruppe B gleichzeitig verarbeitet werden.
        • Verbesserungen der Ausschießleistung.
    • Erhöhen Sie die Fähigkeiten des Druckers zur Verarbeitung komplexer Aufträge, zum Beispiel Aufträge mit Subset-Finishing oder Registerseiten für Mehrfachränder, wenn der Drucker den Workflow nicht nativ unterstützen kann. Fiery Central ermittelt das Szenario und optimiert automatisch den Auftrag, damit der Drucker komplexe Aufträge wie diese verarbeiten kann. Hinweis: Die erweiterte Verarbeitung von Fiery Central ist nur für die Drucksysteme Konica Minolta bizhub PRO und PRESS verfügbar.
    • Einzelne Bannerseite pro Auftrag nicht pro Kopie.
    • Erweiterte Fiery Central Skalierungs- und Zentrierendruckoptionen.


    • Unterstützung weiterer Drucker: Im Bereich „Fiery Central - Unterstützte Drucker“ wurden die folgenden Fiery Server und Drucker hinzugefügt.
        • Canon Océ VarioPRINT DP 135/120/110
        • Color Controller E-83A und E-43A für Ricoh Pro C7100 Modellreihe
        • Color Controller E-83 und E-43 für Ricoh Pro C9100 Modellreihe
        • Color Controller E42B für Ricoh Pro C5100S sowie E-22B für Ricoh Pro C5100S/C5110S und MP C6502/C8002 
    • Unterstützung für Subset-Finishing: Diese Option wird nun auch für Kodak® DIGIMASTER unterstützt.
    • Sets für die versetzte Ablage und für das separate Finishing: Diese Funktionen stehen für die unterstützten Konica Minolta bizhub PRO und PRESS Drucker zur Verfügung.