EFI Technique

Branchenführende ERP-Software für die Druckindustrie

Branchenführer in der Druckindustrie setzen auf EFI Technique als Lösung für das Enterprise Resource Planning (ERP), um Informationen aus der Verwaltung und dem Drucksaal zu sammeln und in einem übergreifenden System zu integrieren. Auf diese Weise können die Prozesse der Betriebsführung automatisiert und effizienter und rentabler gestaltet werden.


Hohe Transparenz in allen Unternehmensbereichen und die optimierte Kommunikation mit allen in die Produktion eines Druckauftrags involvierten Personen bieten Ihnen die Möglichkeit, Veränderungen vorzunehmen, die die Verlässlichkeit und Qualität Ihrer Informationen erhöhen und Ihre Gewinnsituation verbessern. Mit EFI Technique, der ERP-Lösung für die Druckindustrie, können Sie zahlreiche Komponenten Ihrer betrieblichen IT-Systeme in einem übergreifenden System integrieren. Auf diese Weise können bisherige manuelle Tätigkeiten automatisiert, Kosten gesenkt und Ineffizienzen beseitigt werden. So rückt das Wachstums Ihres Unternehmens in den Fokus.


  • Die Möglichkeit des mobilen Zugriffs auf Informationen über Kunden, Interessenten, Preisangebote und Bestellungen sowie auf Produktions- und andere Daten steigert die Vertriebseffizienz.
  • Auf der Basis von online generierten RFQ-Anfragen können Vertriebsmitarbeiter produktionsgerechte Preisangebote schnell und mit großer Präzision erstellen.
  • Mit den intelligenten regelbasierten Funktionen des Systems können in wenigen Minuten komplexe Kalkulationen unter Berücksichtigung verschiedener Optionen erstellt und automatisch die jeweils kostengünstigsten Produktionswege kalkuliert werden.
  • Der Wegfall manueller Tätigkeiten im gesamten geschäfts- und produktionsrelevanten Workflow beschleunigt den Produktionsablauf und erhöht die Rentabilität.
  • Kapazitätsreserven, Engpässe, fehlende Komponenten und potenzielle Alternativressourcen sowie die Folgen vorgeschlagener Änderungen im Zeitplan sind klar ersichtlich.
  • Relevante und nach Priorität kategorisierte Jobtickets können mit der zugehörigen Dokumentation an die Arbeitsplätze im Drucksaal geleitet werden, während parallel der Betriebsleiter über den neuen Produktionsstatus unterrichtet wird.
  • Für die Rollenmedien, die aus dem Lager an die Druckmaschinen und von dort ggf. zurück ins Lager transportiert werden, können der Lebenszyklus, die Ergiebigkeit und die Makulatur aufs Genaueste verfolgt werden.
  • Der Papierbedarf wird kontinuierlich neu berechnet, damit Lagerbestände möglichst effizient genutzt und vorausschauende Entscheidungen bezüglich Nachbestellungen getroffen werden können.
  • Durch die Auswertung historischer Qualitätsmanagement- und Warenwirtschaftsdaten kann die Verhandlungsposition gegenüber Herstellern und Lieferanten gestärkt werden.
  • Der Energieverbrauch und die Ausschussquote können um bis zu 75 % gesenkt werden.