Whitney Clark wurde im August 2019 zum Chief Legal Officer & General Counsel von EFI ernannt. Er gehört EFI seit August 2010 an und hatte verschiedene Führungspositionen im Unternehmen inne. Zu seinem Aufgabenprofil gehörte u. a. die juristische Begleitung des operativen Geschäfts von EFI durch die von ihm geleitete Rechtsabteilung. In dieser Position bereitete er eine Reihe erfolgreicher Firmenübernahmen vor.
 
Bis zu seinem Wechsel zu EFI war Clark als Anwalt für die Kanzlei Hanson Bridgett LLP tätig.  Aus früheren Tätigkeiten verfügt er außerdem über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Bereich Betriebs- und Unternehmensführung. Diese Kombination aus juristischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und Fertigkeiten macht Clark zu einem Rechtsbeistand, der mit seiner Sachkenntnis und seinem kreativen und geschäftsorientierten Denken ganz wesentlich zur positiven Geschäftsentwicklung von EFI beiträgt.
 
Clark hat die akademischen Abschlüsse Bachelor of Science in Operations Research and Industrial Engineering der Cornell University, Master of Business Administration der Golden Gate University und Doktor der Rechtswissenschaften (J.D.) der University of California in Hastings.