Fiery ColorRight Package

Originalgetreue Farben
Mit dem Fiery ColorRight Package für Fiery FS400 Server (oder höher) haben Sie die Gewissheit, dass Farben und Bilder in Ihren Aufträgen immer korrekt und originalgetreu wiedergegeben werden. Mit den visuellen Werkzeugen des Softwarepakets können Sie Korrekturen an Farben und Bildern einfach, schnell und ohne Rückgriff auf die Designdateien vornehmen.

Kostenlose 30-Tage-Testversion anfordern

Das Fiery ColorRight Package ist nur für eingebettete Fiery Server mit der Systemsoftware FS400 (oder höher) verfügbar. Informieren Sie sich unverbindlich.

Neuerungen der Anwendung Fiery Command WorkStation 6.5


 
Unterstützung für ES-3000 bei Spot-/Sonderfarben 

Unterstützung für EFI ES-3000
Das Command WorkStation Package 6.5.0.292 umfasst die Unterstützung für das EFI ES-3000, sodass Sie dieses Messgerät nun in Fiery Spot Pro verwenden können. Mit dem ES-3000, das auf der bewährten Technologie des EFI ES-2000 aufbaut, können Sie Messungen für die Messbedingungen M1 und M2 zeitgleich in einem Durchgang durchführen. Dies führt zu präziseren Ergebnissen in kürzerer Zeit. Weitere Informationen finden Sie im Leitfaden „Neuerungen“


 Detaillierte Informationen finden Sie im  Leitfaden „Neuerungen“.
 
 
Neuerungen in CWS 5.7

Überragende Spot-Farbsimulation mit Fiery Spot Pro – Video ansehen (nur auf Englisch)
Sie können die Farbeinstellungen, die zum Drucken von Farbmustern und Spot-Farbvariationen verwendet werden, exakt steuern und dadurch Spot-/Sonderfarben mit noch größerer Genauigkeit wiedergeben. Auftragseigenschaften können im Hinblick auf das ICC-Profil, den Medien-/Substrattyp und den Medieneintrag von Paper Catalog angepasst werden, die die tatsächlichen Produktionsbedingungen reflektieren. Dadurch werden Spot-/Sonderfarben präzise und in überragender Qualität wiedergegeben.


 
Neuerungen in CWS 5.7

Neuerungen von Fiery ImageViewer – Video ansehen (nur auf Englisch)
Die jüngsten Neuerungen und Verbesserungen von ImageViewer bieten Ihnen folgende Möglichkeiten:
  • Spot-/Sonderfarben als Ersatzfarben verwenden
  • Änderungen an einer Farbkurve nur auf einen bestimmten Seitenbereich anwenden
  • Vorgaben und Funktionen für die Farbsubstitution einfacher bearbeiten